Zu Inhalt springen
Keller streichen und Kellermief vermeiden

Keller streichen und Kellermief vermeiden

Wie Kalkfarbe Keller erfrischen kann:


Kann man mit einfachem Keller streichen Kellermief vermeiden? Ja, das ist möglich, wenn die richtige Keller Wandfarbe verwendet wird. Denn die Farbe für Kellerwände ist ein entscheidender Faktor, ob sich Modergeruch einnisten kann oder nicht. 

Eine Leiter mit einer Farbrolle die neben einer weißen Wand stehen

Hier erfahren Sie, wie Sie mit Kalkfarbe Keller streichen und damit erfolgreich den Kellergeruch entfernen oder von vornherein vermeiden können. Lesen Sie hier, wie Kalkfarbe Keller zu angenehmeren Orten verwandeln kann: 

1. Beim Keller streichen lauern böse Überraschungen

2. Mit Kalkfarbe Keller streichen und durch diese Keller Wandfarbe muffigen Geruch vermeiden

3. Weitere Vorteile, wenn mit Kalkfarbe Keller gestrichen werden 

 

Beim Keller streichen lauern böse Überraschungen


Ein muffiger Geruch im Keller ist doch schon übel genug, werden Sie sich vielleicht sagen. Was sollte es denn dort noch für böse Überraschungen geben?
Stellen Sie sich vor, dass der Frühling nach einem langen Winter endlich einzieht und die Gartensaison beginnt. Nun möchten Sie Ihre Sitzauflagen aus dem Keller holen, um die ersten warmen Sonnenstrahlen im Garten zu genießen. Als Sie den Keller betreten, schlägt Ihnen ein muffiger Geruch entgegen. „Ist halt ein Keller“, sagen Sie sich und denken sich erst einmal nichts weiter dabei. Doch als Sie die erste Sitzauflage aus dem Regal nehmen, wird der unangenehme Geruch stärker.

Leiter mit Alpenkalk Fertigspachtel vor einer OSB-Wand

Dann bemerken Sie hässliche dunkle Flecken auf der Sitzauflage, die auch auf allen anderen Sitzauflagen zu sehen sind. Ihr Blick fällt auf die Wand, die ebenfalls dunkle Flecken aufweist. Sogar der MDF-Regalboden aus Holzfaserwerkstoff ist betroffen. Schlagartig wird Ihnen klar, was die Ursache für den muffigen Kellergeruch und die hässlichen Flecken ist: Schimmel!

Nun sind Sie beunruhigt, denn Sie haben schon von den gesundheitlichen Gefahren gehört, die von Schimmel ausgehen. Darüber hinaus ärgern Sie sich über die verdorbenen Sitzauflagen und die befallenen Regalböden. Sie möchten also unbedingt etwas unternehmen.

Was aber können Sie tun?
Erfahren Sie jetzt, wie Sie mit Kalkfarbe Keller streichen und mit dieser idealen Keller Wandfarbe Schimmel und Kellergeruch vermeiden können. Denn es gibt einen Anstrich zum Keller streichen, der sich gegen Schimmel und Kellermief vielfach bewährt hat: Kalkfarbe!

Kalkfarbe ist die Farbe für Keller: Keller streichen und so muffigen Geruch vermeiden

Die Ursachen für Kellermief sind Schimmel, Bakterien und Feuchtigkeit
Wenn es im Keller modrig oder muffig riecht, sind die Ursache biologische Zersetzungsprozesse, die in einer feuchten Umgebung stattfinden. Feuchtigkeit ist das ideale Umfeld für die Ausbreitung von Schimmel und Bakterien. Darüber hinaus bieten die im Keller gelagerten Gegenstände sowie die Kellerausstattung selbst den Schimmelpilzen und Bakterien ausreichend Futter. Sind im Keller z. B. alte Holzleisten verbaut, so kann ein bestimmtes Pseudomonas-Bakterium den Stoff PCP (Pentachlorphenol) abbauen, der ein Inhaltsstoff einiger früherer Holzschutzmittel war.

Alpenkalk Kalkfarbe für Innen 21kg

Der Schimmelpilz dagegen ernährt sich mit herkömmlichen Wandanstrichen wie z. B. Dispersionsfarben, die oft Stärke und Öle enthalten. Auch Wandputz ist dem Schimmel durch beigefügte Kunststoffe, die bei ihrem Abbau Kohlenstoffe freisetzen, eine willkommene Kost. Weitere Nahrung wie z. B. Eiweiß und Zucker bezieht Schimmel aus Spanplatten, Kartons, Textilien und Kunststoffen. Auch Leder wird von Schimmel wegen seiner Fette und Gerbstoffe befallen. 

Weil viele Dinge aus diesem Material in Kellern gelagert werden, findet Schimmel gerade dort ein üppiges Nahrungsangebot. Erschwerend kommt hinzu, dass in Kellern häufig ein feuchtes Klima herrscht, wodurch das Wachstum von Schimmel und Bakterien stark gefördert wird.

Kellermief ist also ein Alarmsignal, das beachtet werden muss, denn es weist auf Schimmel oder Bakterien hin. Doch gerade in Kellerräumen ist es nicht einfach, die Ursache unangenehmer Gerüche zu finden. Ob es nur einzelne Gegenstände sind oder ganze Wandflächen, muss im Einzelfall geprüft werden.
Bakterien gedeihen meistens in Abflüssen, Gullys oder feuchten Textilien. Schimmel entwickelt sich vor allem an der Kellerwand in feuchten Ecken, hinter voll gepackten Regalen und an den Gegenständen, die in den Regalen liegen.

Riecht es im Keller unangenehm, muss das Nahrungsangebot und die Feuchtigkeit reduziert werden, um Schimmel seine Lebensgrundlage zu entziehen. Mit Kalkfarbe Keller zu streichen ist eine wirkungsvolle Maßnahme, um dem Schimmel Einhalt zu gebieten.

Woher stammt die Feuchtigkeit im Keller?

Kellerräume werden, wenn sie nicht als bewohnbares Souterrain genutzt werden, in der Regel gar nicht beheizt, und wenn doch, dann nur minimal. Ein weiteres Problem ergibt sich allein durch die Lage des Kellers, dessen Wände außen an kühlem Erdreich grenzen. Demzufolge sind Kellerwände auch eher kalt.

 

Kellerraum Kalkfarben

Weil die Raumtemperatur in Kellern vor allem auch in der kalten Jahreszeit auf niedrigem Niveau bleibt, ist also auch die Luft kühl bzw. kalt. Kalte Luft wiederum kann weniger Feuchtigkeit aufnehmen als warme Luft. Wenn die Luft aber nur wenig Feuchtigkeit halten kann, schlägt sich die Feuchtigkeit aus der Luft als Kondensat in Ecken, auf den kühlen Kellerwänden und auch Gegenständen nieder. Je kühler die Luft, desto mehr Feuchtigkeit macht sich im Keller bemerkbar. Wer schon einmal Papier oder Kartons in einem kalten Keller gelagert hat, weiß aus eigener Erfahrung, dass Papier und Kartons wegen der Feuchtigkeit wellig und weich werden.
Ein Luftaustausch von der Kellerluft gegen frische, trockene Außenluft kann Abhilfe schaffen. Früher sorgten alte undichte Holzfenster sozusagen automatisch für einen gewissen Luftaustausch. Heute dagegen wird dieser Luftaustausch durch dichtschließende Isofenster verhindert. Deshalb ist es wichtig, dass dieser Luftaustausch durch richtiges und regelmäßiges Lüften herbeigeführt wird, um die Feuchtigkeit der Raumluft zu begrenzen.
Ein weiterer wichtiger Faktor, der neben den Isofenstern die gewünschte Feuchtigkeitsregulierung blockiert, sind herkömmliche Dispersionsfarben. Wer beim Keller streichen Dispersionsfarben als Kellerfarbe verwendet, versiegelt die Wände und verhindert, dass Feuchtigkeit absorbiert werden kann. Mit Kalkfarbe Keller zu streichen ist dagegen eine Maßnahme, mit der Feuchtigkeit reguliert werden kann.
Wenn nichts gegen die Feuchtigkeit im Keller unternommen wird, entsteht genau das richtige Klima für Schimmel und Bakterien – und damit auch für Kellermief.

Wie Kalkfarbe Kellerwand streichen

Anders als Dispersionsfarbe, die beim Keller streichen die Wände versiegelt und verhindert, dass Feuchtigkeit absorbiert werden kann, kann Kalkfarbe Keller entfeuchten. Mit ihrer diffusionsoffenen Beschaffenheit, die Keller Wandfarbe aus Kalk von Natur aus hat, ist sie atmungsaktiv. Dadurch ist diese Farbe für Kellerwände geeignet, Feuchtigkeit aus der Kellerluft aufzunehmen und sie wieder abzugeben, wenn die Kellerluft wieder trockener wird.

So regulieren Farbe für Kellerwände aus Kalk die Luftfeuchtigkeit auf natürliche Weise und legen damit die Lebensgrundlage für Bakterien und Schimmel buchstäblich trocken. Doch mit Kalkfarbe Keller zu streichen hat noch weitere wichtige Vorteile, die die Ausbreitung von Schimmel und Bakterien wirkungsvoll verhindern: Bakterien werden durch die desinfizierenden, hygienisierenden Eigenschaften dieser Kellerfarben aus Kalk bekämpft, Schimmel kann sich wegen des hohen pH-Wertes dieser Farbe für Kellerwände nicht ansiedeln.

Mit Kalkfarbe Keller zu streichen hat drei wesentliche Vorteile: Denn Kalkfarbe reguliert erstens die Feuchtigkeit, zweitens wirkt sie desinfizierend und hat drittens einen hohen pH-Wert, der Schimmel keine Chance lässt. Diese herausragenden Merkmale sind es, die Keller Wandfarbe aus Kalk als natürliche Bestandteile hat und mit denen sie unangenehme Gerüche aus der Kellerluft filtern und auf natürliche Weise neutralisieren kann. Die ökologische Kellerfarbe aus Kalk hat sich beim Keller streichen vielfach bewährt, denn sie trägt zu einem trockneren Kellerklima bei, lässt die Kellerwände atmen, entzieht Bakterien und Schimmel ihre Lebensgrundlage und entfernt modrigen Kellergeruch.

 

Kellerwand streichen mit den Vorteilen der Kalkfarben

Keine gesundheitsbelastende Inhaltsstoffe in der Kellerfarbe

Nun ist ein Keller nicht der Ort, an dem sich die meisten Menschen lange aufhalten. Überwiegend werden Kellerräume als Lagerstätten genutzt. Dennoch wächst die Zahl der Menschen, die auch zum Keller streichen nach einer unbedenklichen Farbe für Kellerwände suchen. Dabei geht es nicht nur um den Streichvorgang selbst, bei dem ja unweigerlich über Haut und Atemwege Kontakt zur Kellerfarbe entsteht. Es geht vielmehr auch um die gesundheitsgefährdenden Ausdünstungen, die viele Wandfarben über lange Zeit verströmen und damit auch die gelagerten Gegenstände kontaminieren.

Immer mehr Heimwerker informieren sich deshalb vor dem Keller streichen, welche Farbe für Kellerwände geeignet ist und gleichzeitig die Gesundheit nicht belastet. Dabei haben sie in erster Linie die Zusammensetzung der Keller Wandfarbe und ihre Inhaltsstoffe im Blick.
Herkömmliche Keller Wandfarbe zum Keller streichen enthält oftmals Konservierungsstoffe und Lösungsmittel, die die Kellerfarbe vor der mikrobiellen Zersetzung schützen sollen. Diese Stoffe sind als Isothiazolinone bekannt und haben ein hohes Allergiepotenzial, denn sie zählen zu den bedeutenden Kontaktallergenen. Isothiazolinone können beim Keller Wandfarbe streichen Hautausschläge hervorrufen und die Schleimhäute reizen. Werden sie über die Atemwege aufgenommen, wie es beim Keller streichen durch Ausdünsten vorkommen kann, gelten sie als sehr giftig. Das Umweltbundesamt hat mehrere Untersuchungen dazu durchgeführt und vor der Gefahr durch Isothiazolinone gewarnt.

Eine bewährte Alternative zu Dispersionsfarben sind zum Keller streichen natürliche Mineralfarben. Wer mit Kalkfarbe Keller streicht, greift auf eine bewährte, natürliche Mineralfarbe zurück: Sie ist nicht mit Isothiazolinonen versetzt, denn sie hat durch ihre natürlichen Bestandteile von sich aus eine desinfizierende und hygienisierende Wirkung. Darüber hinaus hat Kalkfarbe einen hohen pH-Wert, der ein wesentliches Merkmal natürlichen Kalks ist. Weil ein hoher pH-Wert dem Schimmelpilz seine Lebensgrundlage entzieht, ist mit Kalkfarbe Keller zu streichen eine wirkungsvolle Maßnahme.

Alpenkalk Kalkfarbe wird mit Quirl angerührt

Einfach und schnell mit Kalkfarbe Keller streichen. Wer an Kalk denkt, hat oft noch die anstrengende Prozedur im Sinn, die für unsere Vorfahren mit dem Kalken der Wände einherging: Mühevoll musste der Kalk erst angerührt und dann gleich mehrmals auf die Wände aufgebracht werden, um die gewünschte Deckung zu erzielen. Heute dagegen gibt es moderne Alternativen, mit denen die Kalkfarbe Keller im Handumdrehen optimiert: Diese innovativen Kellerfarben aus Kalk decken schon beim ersten Anstrich und sind für jeden Untergrund geeignet.

Wer mit Kalkfarbe Keller streichen möchte, erhält diese Kellerfarbe heute in gebrauchsfertigen Gebinden, wodurch das Anrühren der Farbe für Kellerwände entfällt.
Ein weiterer wichtiger Vorteil, mit Kalkfarbe Keller zu streichen, ist die anwenderfreundliche Konsistenz dieser Kellerfarbe. Sie lässt sich nahezu tropffrei auftragen und ist auch für diejenigen leicht zu handhaben, die mit Kalkfarbe Keller noch nie gestrichen haben. Mit Keller Wandfarbe aus Kalk nutzen Sie alle positiven Eigenschaften diese Naturprodukts und ersparen sich gleichzeitig beim Keller streichen auch viel Arbeit, Zeit und Nerven.

Längere Sauberkeit, nachdem Sie mit Kalkfarbe Keller gestrichen haben

Im Keller befinden sich oft technische Anlagen wie Heizungen oder auch Holzlager, die naturgemäß Staub und Schmutz verursachen. Deshalb ist ist es ideal, mit Kalkfarbe Keller zu streichen. Denn Kalkfarbe als Keller Wandfarbe erweist sich nach dem Keller streichen als besonders langlebig. Sie ist abriebfest, wischfest und vergilbt nicht. Darüber hinaus ist Kalkfarbe antistatisch, wodurch sie auf der Oberfläche weniger Staub ansetzt als herkömmliche Wandanstriche. Wer also den Keller nicht häufig renovieren und sich viel Arbeit ersparen möchte, streicht mit Kalkfarbe Keller auf optimale Weise.
Falls dann nach langer Zeit der Keller wieder renoviert werden soll, ist diese Arbeit denkbar leicht: Einfaches Überstreichen reicht. Weil mit Kalkfarbe Keller beliebig oft überstrichen werden können, können beim künftigen Keller streichen lästige Vorbereitungsarbeiten wie das Entfernen alter Farbschichten entfallen.

Profitieren Sie von allen Vorteilen, mit Kalkfarbe Keller streichen


Dieser kurzen Zusammenfassung entnehmen Sie die Vorteile von Kalkfarben zum Keller streichen auf einen Blick:
Kellerfarben aus Kalk

  • befreien als Kalkfarbe Keller vor muffigem Kellergeruch
  • reduzieren die Feuchtigkeit in der Raumluft, nachdem mit Kalkfarbe Keller gestrichen worden sind
  • sichern als Kalkfarbe Keller vor dem Befall von Schimmel und Bakterien ab
  • schützen als Kalkfarbe Keller vor dem Ausdünsten bedenklicher Inhaltsstoffe 
  • bewahren als Kalkfarbe Keller vor allergenen Substanzen
  • halten mit ihrer schmutzabweisender Wirkung als Kalkfarbe Keller und Kellerwände lange sauber
  • machen als Kalkfarbe Keller beliebig oft überstreichbar

Kalkfarbe ist von Natur aus ein ökologisches, nachhaltiges und gesundes Produkt, das sich hervorragend zum Keller streichen eignet. Denn mit Kalkfarbe Keller zu streichen bedeutet, der Entstehung von unangenehmen Gerüchen und dem Schimmel entgegenzuwirken. 

 

 

 Mehr Infos: über Kalkfarbe            Mehr Infos: Kalkfarbe streichen 

 

 

Sie finden uns auf YouTube, Facebook, Pinterest und Instagram

 

 

Youtube Kanal AlpenkalkHIER FINDEST DU  VIDEOS VON ALPENKALK 

★ Rollputz einfach verputzen https://www.youtube.com/watch?v=HWXpbMBVZVI

★ Alpenkalk / Produktübersicht https://www.youtube.com/watch?v=zXom1AjSGGY

★ Tiefengrund https://www.youtube.com/watch?v=65edpR4Uw7Y

★ Tiefengrund https://www.youtube.com/watch?v=w-9UvjrlRRA

★Was  man über Kalkfarbe wissen muss https://www.youtube.com/watch?v=w-9UvjrlRRA

▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬ 

➥ UNSERE WEBSITE, BLOG UND SOCIAL MEDIA ACCOUNTS IM ÜBERBLICK - FOLLOW US 

  YouTube Kalkfarbe innen              Youtube ►  https://www.youtube.com/@Alpenkalk

   Kalkfarbe auf Facebook       Facebook ► https://www.facebook.com/Alpenkalk/

 Kalkfarbe Bilder und Infos      Instagram ► https://www.instagram.com/alpenkalk/

   Kalkfarbe AlpenKalk bei Pinterest       Pinterest ► https://www.pinterest.de/alpenkalk/ 

 

▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬ 

➥ NIMM JETZT MIT UNS KONTAKT AUF: 

 Email: kontakt@alpenkalk.de 

 Alpenkalk ►  +49 (0) 8654 589 70 17

Vorheriger Artikel OSB-Platten streichen und mit Kalk eine Putzstruktur erhalten
Nächster Artikel Mit welcher Wandfarbe Küche gestalten optimal gelingt

Häufig gestellte Fragen

Ja, gerade für Kellerräume eignet sich Kalkfarbe von AlpenKalk besonders gut und ist deshalb so beliebt.

AlpenKalk mit seiner hohen Alkalität (hoher pH-Wert des Kalkes) und Saugfähigkeit (hohes Wasseraufnahmevermögen)

> verhindert Schimmel

> reguliert die Feuchtigkeit und das Raumklima

> neutralisiert Gerüche

Für feuchte Keller ist Alpenkalk mit den atmungsaktiven und feuchtigkeitsregulierenden Eigenschaften am besten geeignet. Der Grund ist, dass AlpenKalk alkalisch ist und dadurch Schimmelwachstum hemmt. AlpenKalk lässt Wände atmen und reguliert die Feuchtigkeit.

Ja, den Kalkfarbe ist alkalisch, was bedeutet, dass sie einen hohen pH-Wert hat. Diese Eigenschaft macht es Schimmelpilzen schwierig, auf der Oberfläche zu entstehen. Außerdem ist Kalkfarbe atmungsaktiv und kann deshalb Feuchtigkeit aufnehmen und wieder abgeben.

Passende Kollektionen

Zum AlpenKalk Shop

Produkte vergleichen

{"one"=>"Wählen Sie 2 oder 3 Artikel zum Vergleichen aus", "other"=>"{{ count }} von 3 Elementen ausgewählt"}

Wählen Sie das erste zu vergleichende Element aus

Wählen Sie das zweite zu vergleichende Element aus

Wählen Sie das dritte Element zum Vergleichen aus

Vergleichen